eSports Movement Days

 

Be an enabler for fitness in a digital and connected society

eSports Movement Days – Learn Experience GameOn

 

Das Konzept der eSports Movement Days entstand im Gespräch mit allen Teilnehmenden des gesellschaftlichen Dialogs.

Das Interesse an der Gameskultur ist seit Aufkommen der ersten digitalen Spiele in den 80er Jahren sehr hoch. Doch lange sah man Spiele als Zeitverschwendung, Suchtfaktor und reine Ablenkung. Man entfernte Games und eSports mit verschiedensten Vorurteilen aus dem gesellschaftlich akzeptierten Kulturbetrieb.

Das dem Lebewesen gegebene Interesse an Spielekonzepten ist aber stärker und das lässt sich auch belegen:

  • Die Spielewelten, die in der Gameskultur entstehen konnten, erleben insgesamt über 34 Millionen Menschen in Deutschland. Diese Games spielen sie auf Smartphones und Tablets, dem PC, sowie Spielekonsolen und Handhelds.
  • Mit 48 Prozent stellen Frauen fast die Hälfte der Spielenden.
  • Der Anteil der Gamer_innen, die 50 Jahre und älter sind, steigt kontinuierlich an.
  • 2019 spielten fast 10 Millionen Menschen über 50 Jahren Computer- und Videospiele. Damit beträgt ihr Anteil an allen Spieler_innen mittlerweile über 30 Prozent. 

Die Entwicklung und Verbreitung der Game-Konzepte und Mechanismen führt dazu, dass diese Mechanismen auch in anderem Kontext verstanden werden. So sind Menschen zum Spielen motiviert und wollen gewinnen.

Was eSports ausmacht

Das Konzept von Spielen kann auf viele andere Lebensbereiche angewendet werden. Spiele sind nicht nur Unterhaltung oder Ablenkung: In sogenannten Serious Games wird etwas gelernt, gelehrt, vermittelt – und die Mechanismen können auch auf sehr viele verschiedene Lebensbereiche angewendet werden. Die Zutaten der Gamification sind oft die gleichen. Level erreichten, Achievements freischalten, Wettkämpfe gewinnen – jeden Tag erhöhen Gamification-Mechanismen die Aufmerksamkeit und die investierte Zeit. Menschen haben die Möglichkeit, sich in einen digitalen Avatar zu verwandeln und auf dem virtuellen Spielfeld neue Erfahrungen zu machen. In dieser digitalen Welt lernen sie sich selsbt anders und neu kennen. eSportler_innen, professionell-kompetitive Gamer_innen, nutzen die Transformation in  digitale Held_innen, um sich mit anderen auf einem klar definierten Spielfeld zu messen. 

Der so neu entstandene Sport ist digitalisiert, die Mechanismen und Regeln sind international gleich und schnell verständlich. Die Spieler_innen können sich durch ein klar definiertes Training, die weitere Beschäftigung mit Spielmechanismen und mit genügend Zeiteinsatz stark verbessern.

Die Prinzipien der Gamification zu verstehen, aber auch die Chancen und Gefahren in den Themen Physcial eSports, eSports, Exergaming und Gaming aufzuzeigen, ist die Aufgabe der eSports Movement Veranstaltungsreihe. In eigens entwickelten Workshops für Gamer_innen, Eltern, Pädagog_innen, Politiker_innen und Unternehmer wird das nötige Wissen vermittelt und in einem Erlebnis-Zirkeltraining kann die Zukunft des Sports erlebt werden.

 

Elemente der eSports Movement Days

Bei einem Vortrag kann man viel Wissen mitnehmen.

Wissenstransfer:

Die Themen eSports und Physical eSports müssen wir in ihrer Tiefe durchdringen, um Chancen und Risiken richtig bewerten und Handlungsempfehlungen besser entwickeln und einschätzen zu können. Beim Thema Wissenstransfer unterstützen wir mit individuellen Workshops und Vortragsreihen.

eSports:

Die Sportart mit den größten Zuwachsraten ist in ihrer Natur digital und international. Aufgrund vielseitigster Disziplinen, Strukturen und Spielkonzepten ist das Gaming und eSports Ecosystem nicht so einfach zu durchschauen – neben echtem Expertenwissen, ist es wichtig, eSports Momente zu erleben. Eine eigene Sprache,  kompetitive Momente und eine internationale, digitale Gesellschaft warten darauf, entdeckt zu werden.

Bewegung:

Wir glauben an die Verbindung von Gamification, eSports und Bewegung – die eigene Erfahrung und das Ausprobieren sind der Schlüssel, um die Kraft der innovativen Sport-Themen zu begreifen und dann auch wertschöpfend nutzen zu können.

 

FÜR

Gamer_innen und Gaminginteressierte

FÜR

Eltern, Lehrkräfte und Pädagogen

FÜR

Politik und Wirtschaft

Join the eSports Movement!

Diese Veranstaltungsreihe ist für alle konzipiert, die mehr über die Themen eSports, Gaming, Exergaming und Physical eSports erfahren möchten.

Das Erlebnis, die Erfahrungen und die Workshops geben einen Überblick über das, was uns alle in Zukunft bewegen wird.

Interessiert? 

 

Warum eSports & Bewegung zusammenpassen?

eSports

  • ist gelebte Inklusion – international, geschlechtsneutral, digital. Alle können unabhängig von körperlichen Handicaps im Wettkampf stehen.
  • ist in der jungen Zielgruppe mehr als nur Popkultur – Hier ist ein sportlich, kompetitiver Lebensraum entstanden.
  • verbindet – eSports Titel sind fast ausschließlich auf einen Teamwettkampf ausgelegt. Hier spielt die zwischenmenschliche Kommunikation die Hauptrolle.

Die Welt des eSports zu verstehen bedeutet, eine treibende Kraft in der Lebenswelt der heranwachsenden Generation zu verstehen – Die eSports Movement Days sind der Ankerpunkt für einen echten Dialog mit Gamer_innen, eSportler_innen und Opinion-Leader_innen aus der Szene.

Das Format „eSports Movement Days“ können wir an Schulen, Universitäten, Bildungseinrichtungen und weiteren Einrichtungen, in denen gesellschaftlicher Diskurs besteht, umsetzen.

 

Datenschutzerklärung